Orangerie in Gotha

Thüringentag 2011

vom 8. bis 10. Juli in Gotha

Entdeckerpfad | Parkallee

Wer hat Lust, in einem Aerotrim kopfüber in alle Richtungen zu kreisen, wie ein richtiger Astronaut der NASA beim Training? Wer möchte sich in einer riesigen Seifenblase verstecken? Wer möchte in einem Bärenkopf toben? Entdeckerfreuden, die das Herz der Kleinen begehren, gibt es auf dem Entdeckerpfad an der Parkallee jede Menge.

WeltenschaukelIn einer großen Weltenschaukel finden viele Kinder auf einmal Platz.

Faszinierende Effekte birgt das Phänomobil, ein Gefährt mit unterschiedlich angebrachten Spiegeln, die den Betrachter zwischen Realität und Täuschung schwanken lassen.

Court-Zorbing – das verspricht galaktisches Vergnügen: Hier kann in drei Meter hohe Bälle hineingeklettert und auf einem abgegrenzten Areal hin und her gekugelt werden.

In einem Knautschie-Zelt können Andenken an den Thüringentag gebastelt und mitgenommen werden.

Musikalische Unterhaltung bietet das jährliche Gothaer Kinderliederfestival, dessen Abschlusskonzert in diesem Jahr auf der Entdeckerpfad stattfindet.

Das ABORA-Projekt
ABORA-Schiffmit dem deutschen „Thor Heyerdahl“ Dominique Görlitz
Das thüringisch-sächsische Forschungsteam ABORA zeigt ihr neuestes Forschungsschiff, die DILMUN IV. Der Rumpf wurde am Titikakasee in Bolivien gebaut. Aufgetakelt wurde der Steinzeitsegler jedoch in der thüringischen „Werft“ Gotha, wo viele Gothaer an der Erstellung der Aufbauten mitwerkelten. Ziel dieses Projektes war die Verbesserung der Seitenschwerthalterungen. Nach erfolgreichen Hochseetests wurde das Boot überholt und bereits für den 13. Thüringentag 2011 in Gotha fit gemacht. Besucher können mit Teilnehmern der ABORA III-Expedition gemeinsam Segel setzen, über viele Erlebnisse und Abenteuer fachsimpeln und sich in einem Kinozelt vor Ort von der neuen TV-Dokumentation „Dreizehn Stürme“ mit auf eine Reise über den atlantischen Ozean nehmen lassen.

Echter Amateurfunk
Unter einem Ausbildungs-Rufzeichen können Besucher als Amateurfunker Kontakt zur Außenwelt aufnehmen. Wenn die Bedingungen stimmen, dann können durchaus Funkverbindungen mit entfernten Kontinenten zustande kommen.

Mini-Fuchsjagd
Versteckte Kleinstsender, die nur kurze Zeit ein Lebenszeichen von sich geben, müssen im Park gefunden werden. Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmeurkunde. Die Gewinner bekommen einen Preis.

Basteln und Experimentieren
Warum wird Kupferdraht magnetisch? Wieso leuchtet eine Glühlampe? Warum leitet Salzwasser Strom, destilliertes Wasser aber nicht? Experimente mit Antworten auf diese Fragen gibt’s am Stand der Funkamateure. Anschließend kann ein eigener kleiner Elektromotor gewickelt oder eine Blinkschaltung aus Leuchtdioden, Transistoren und Widerständen gelötet werden. Beim Wickeln und Löten helfen junge Experten. Die selbst gebauten Teile können mit nach Hause genommen werden.

Die Thüringer Landesanstalt für Wald, Jagd und Fischerei wird sich mit verschiedenen Stationen auf dem Entdeckerpfad einbringen. So ist z.B. eine Waldarche zu sehen, es gibt eine Forscherecke, das Wissen über den Wald kann getestet werden, und es ist ein Zapfensteiger in Aktion zu erleben.

< Zurück zur Programmübersicht

Mit freundlicher Unterstützung unserer Premiumsponsoren

Kreissparkasse Gotha Baugesellschaft Gotha mbH Deutsche Bahn Fernwärme Stadtwerke Gotha GmbH Oettinger Brauerei GmbH Stadtwirtschaft Gotha GmbH TA OTZ TLZ