Orangerie in Gotha

Thüringentag 2011

vom 8. bis 10. Juli in Gotha

KunstSchauPlätze

Wer sich am Wochenende zum Feiern in Gotha aufhält, wird bald merken, dass es weit mehr zu entdecken gibt, als die schöne Altstadt mit dem beeindruckenden Schloss Friedenstein. Kultur wird in der Residenzstadt groß geschrieben. Das Angebot ist entsprechend vielfältig. Hier eine Auswahl von Ausstellungen, die auch am Thüringentag-Wochenende geöffnet haben:

KunstHaus Gotha: Pop Art von James Rizzi
„Ich mag den Gedanken, dass ich mit meinen Bildern gute Laune vermittle“, sagt der New Yorker James Rizzi, der durch seine Gemälde und Zeichnungen, aber vor allem durch seine 3-D-Konstruktionen Weltruhm erlangte. Seine komischen und lebendigen Figuren zaubern unweigerlich ein Lächeln auf das Gesicht des Betrachters. Die Schau zeigt eine umfassende Auswahl seiner Graphiken und Präparationsarbeiten, darunter auch bisher unbekannte Werke.
Wo: KunstHaus Gotha, Ekhofplatz 2a
Wann: Täglich von 11 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr.
Telefon: 03621-223524

Schloss Friedenstein: Elefantastisch!
Abgesehen von der Kunstkammer mit seinen prächtigen Schätzen, gibt es auf Schloss Friedenstein ständig wechselnde Ausstellungen, die stets einen Besuch wert sind. In diesem Jahr wurde übergreifend das Motto „Elefantastisch!“ gewählt; denn nachdem Friedrich I. von Sachsen-Gotha-Altenburg 1678 Träger des Königlich-Dänischen-Elefantenordens geworden war, breitete sich eine regelrechte „Elefantomanie“ am Hofe aus.

Parallel dazu wird aus Anlass des 150. Jubiläums des in Gotha gegründeten Deutschen Schützenbundes die Ausstellung „Treffen ist die Kunst“ präsentiert. Im Mittelpunkt stehen die bewegenden Bilder des Ersten Deutschen Schützenfestes und ihre Reflexionen auf die Entwicklung des deutschen Schützenwesens bis zur Reichsgründung im Jahre 1871.

Unter dem Titel „Rüssel im Quadrat“ werden im Kabinett der Kirchgalerie Ergebnisse der museumspädagogischen Arbeit präsentiert. In diesem Jahr spielt dabei natürlich der Elefant eine wichtige Rolle.
Öffnungszeiten zum Thüringentag: 10 Uhr bis 17 Uhr

Hospitalkirche: Multimediale Luther-Ausstellung
„Martin Luther und der kulturelle Wandel im konfessionellen Zeitalter, heißt eine multimediale Ausstellung, die vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) sowie Studierenden des Lehrstuhls für Allgemeine Erziehungswissenschaft der Universität Erfurt konzipiert wurde. In sieben Stelen werden Anregungen gegeben, um aktuelle gesellschaftliche Wandlungsprozesse exemplarisch über das Zeitalter der Reformation zu erschließen.
Wo: Hospitalkirche im Brühl 4

Technik- und Geschichtsmuseum in der alten Mälzerei
„Glück zu“ und „Glück ab“ – dieser alte Gruß der Müller, Luftschiffer und Fallschirmspringer kennzeichnet den historischen Bogen, der im FöBi - Verein zur Förderung und Bildung Jugendlicher Gotha e. V., seit 2006 geschlagen wird.
Besucher werden im Technikmuseum in der alten Mälzerei entführt in Zeiten der Tuchherstellung und des Waidhandels, der Müller und ihrer Mühlen am Leinakanal sowie der Luftschiffer und der kühnen Männer und Frauen in ihren fliegenden Kisten. Der Thüringer Landesverein für Mühlenerhaltung und Mühlenkunde e. V., der Briefmarken-Sammler-Verein Gotha 1890 e. V., der Verein Stadtgeschichte und Altstadterhaltung Gotha e. V. und Unternehmen aus der Region präsentieren teils einmalige Exponate.
Wo: Südstraße 15
Eröffnung: 6. Juli um 13 Uhr
Öffnungszeiten am Thüringentag-Wochenende: 10 bis 18 Uhr.
Telefonische Auskunft gibt es unter 03621-4237911 oder 0176-54005212.

Deutsches Versicherungsmuseum Ernst Wilhelm Arnoldi
Für die Gothaer Lebensversicherungsbank wurde 1893-1894 ein Verwaltungsgebäude erbaut, das nach 1946 als Sitz der Staatlichen Versicherung der DDR diente. Dieses zwischen 1994 und 1996 komplett sanierte Gebäude beherbergt mittlerweile vor allem Thüringer Finanz- und Sozialgerichte. Daneben sind die historischen Vorstandsräume der Gothaer Versicherungen erhalten geblieben, die jetzt das Deutsche Versicherungsmuseum aufnehmen, mit Exponaten zu Ernst Wilhelm Arnoldi und zur Entwicklung des deutschen Versicherungswesens.
09.07.2011, 14:00 Uhr Konzert des Gothaer Kinderchors
Leitung: Dr. Susanne Polcuch | Klavier: Vanessa Zuber
Eine außergewöhnliche Kulisse bildet das Treppenhaus des wunderschönen Gründerzeitgebäudes für Lieder aus 5 Jahrhunderten zum Zuhören, Träumen und Mitmachen.

Fotoausstellung im Augustinerkloster
Der 1952 in Erfurt geborene und heute als Professor für bildende Kunst und Architektur in Weimar tätige Klaus Nerlich zeigt Innenräume von Kirchen, Stadt- und Naturaufnahmen. Aus mehr als fünfzig einzelnen Fotografien wurde jeweils ein Bild geschaffen, das, wie in einem Kaleidoskop, völlig neue Dimensionen des Sehens eröffnet.
Die Ausstellung ist vom 22. Mai bis 21. Juli geöffnet.



Mit freundlicher Unterstützung unserer Premiumsponsoren

Kreissparkasse Gotha Baugesellschaft Gotha mbH Deutsche Bahn Fernwärme Stadtwerke Gotha GmbH Oettinger Brauerei GmbH Stadtwirtschaft Gotha GmbH TA OTZ TLZ